21.01.2022

Wettbewerb für nachhaltige, inklusive und ästhetische Projekte gestartet

#NewEuropeanBauhaus

New European Bauhaus Preis 2022 (c) Europäische Union
New European Bauhaus Preis 2022 (c) Europäische Union

Bereits zum zweiten Mal verleiht die Europäische Kommission im Rahmen der Initiative Neues Europäisches Bauhaus Preise für schöne, nachhaltiges und integrative Projekte, Ideen oder Konzepte. Nachdem im letzten Jahr über 2.000 Bewerbungen eingereicht wurden, startet nun die zweite Ausgabe des europaweiten Wettbewerbs.

Vier Kategorien stehen in diesem Jahr zur Auswahl:

  • Rückbesinnung auf die Natur,
  • Wiedererlangung eines Zugehörigkeitsgefühls,
  • Vorrang für Orte und Menschen, die Unterstützung am stärksten benötigen,
  • Förderung einer langfristigen, auf den Lebenszyklus ausgerichteten und integrierten Denkweise im industriellen Umfeld.

In jeder der Kategorien gibt es zwei parallele Wettbewerbsbereiche:

  • „New European Bauhaus Awards“ – für bereits vorhandene Beispiele, die in den letzten zwei Jahren abgeschlossen wurden, und
  • „New European Bauhaus Rising Stars“ – für Konzepte oder Ideen junger Kreativschaffender unter 30 Jahren.

Die Bewerbungen für den Preis zum Neuen Europäischen Bauhaus können sowohl von Einzelpersonen als auch von Organisationen (Verwaltungen, Projektträger oder Veranstalter) eingereicht werden. Es werden Preisgelder von bis zu 30.000 Euro ausgelobt.

Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 28. Februar 2022.

Weiterführende Informationen zum Neuen Europäischen Bauhaus und zum Bewerbungsprozess

Datum
21.01.2022
Datum
21.01.2022