19.12.2022

Preise für nachhaltige, ästhetische und inklusive Projekte

Neues Europäisches Bauhaus

New European Bauhaus Preis 2023 (c) Europäische Union
New European Bauhaus Preis 2023 (c) Europäische Union

Die Europäische Kommission lobt im Jahr 2023 wieder Preise für Ideen und Projekte aus, die den Leitgedanken der Neuen Europäischen Bauhaus-Initiative aufgreifen. Das Neue Europäische Bauhaus ist eine europaweite, transdisziplinäre Initiative, die Nachhaltigkeit, Ästhetik und Inklusion miteinander vereint. Dabei stehen nicht nur Bauvorhaben im Vordergrund, sondern auch kreative und inklusive Konzepte sowie nachhaltige Lösungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft.

Im Jahr 2023 werden insgesamt 15 Preise in vier verschiedenen Themenkategorien verlost:

  • Rückbesinnung auf die Natur,
  • Wiedererlangung des Zugehörigkeitsgefühls,
  • Vorrang für Orte und Menschen, die Unterstützung am stärksten benötigen, sowie
  • Notwendigkeit eines langfristigen Lebenszyklusdenkens in industriellen Ökosystemen.

In den vier Themenkategorien werden in jeweils drei Wettbewerbsbereichen Preise verliehen:

  • Wettbewerbsbereich A: „New European Bauhaus Champions“ für bestehende und abgeschlossene Projekte,
  • Wettbewerbsbereich B: „New European Bauhaus Rising Stars“ für Konzepte junger Talente unter 30 Jahren, und
  • Wettbewerbsbereich C: „New European Bauhaus Education Champions“ für Bildungs- und Lerninitiativen.

Zudem gibt es einen Publikumspreis in jedem der drei Wettbewerbsbereiche, der durch eine öffentliche Abstimmung ermittelt wird.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erwartet ein Preisgeld von 15.000 Euro bis 30.000 Euro.

Bewerbungen für den Neuen Europäischen Bauhaus-Preis können bis zum 31. Januar 2023 eingereicht werden.

Zu den Bewerbungsbedingungen des Neuen Europäischen Bauhaus-Preises 2023

Datum
19.12.2022
Datum
19.12.2022