09.12.2019

Europäische Regionen im Vergleich


Bild vergrößern

Logo Europäische Kommission
(c) Europäische Union

Eine im Sommer 2019 im Auftrag des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) durchgeführte Studie (Flash-Eurobarometer 480) zur Bekanntheit der EU-Regionalpolitik ergab, dass rund 81 % der europaweit Befragten meint, dass die EU-Förderung einen positiven Einfluss auf die Städte und Regionen hat. Hingegen sind nur 40 % der Befragten konkrete Projekte in der eigenen Region bekannt. Dennoch stieg der Bekanntheitsgrad im europäischen Durchschnitt von 35 % im Jahr 2017 auf 40 % im Jahr 2019. In Deutschland liegt der Prozentsatz in 2019 jedoch nur bei 30 % der Befragten. Am höchsten liegt der Bekanntheitsgrad im europäischen Vergleich in Polen, in der Slowakei und in der Tschechischen Republik. Eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse der Befragung ist in einem YouTube dargestellt.

Weitere Hintergrundinformationen zur Umsetzung der EU-Regionalpolitik in den europäischen Regionen sind zusätzlich im November 2019 erschienenen Jahrbuch der Regionen erschienen. Das Jahrbuch gibt einen Überblick über ein breites Spektrum an Statistiken zu den 281 Regionen der EU auf NUTS 2-Ebene und setzt sie in den Vergleich.

Datum
09.12.2019