Projekt des Monats Juni 2011

Erster Wartungshangar am neuen Flughafen entsteht

Die Germania Technik Brandenburg GmbH errichtet am neuen Drehkreuz des Luftverkehrs in Schönefeld den ersten Hangar zur Reparatur und Instandhaltung von Flugzeugen. Der Wartungshangar wird ein wichtiger Bestandteil der Flughafeninfrastruktur und damit die Dienstleistungspalette am künftigen Hauptstadt-Flughafen vervollständigen. Die Maintenance Area verfügt über eigene Eingangsbereiche; neue Landesstraßen bzw. deren Ausbau ermöglichen den schnellen Zugang zum Flughafen.

Spatenstich für ersten Flugzeughangar erfolgt

Im westlichen Teil des künftigen Hauptstadt-Flughafens fand im März 2011 die Grundsteinlegung für den ersten Flugzeugwartungshangar statt. Der Hangar mit einer Hallenfläche von mehr als 12.000 Quadratmetern bietet Platz für sechs Flugzeuge. Zudem entsteht ein Funktionsgebäude für Werkstätten und die technische Verwaltung.

Die von der Germania Technik Brandenburg GmbH (GTB) künftig genutzte Hallenfläche wird knapp ein Drittel betragen und Platz für zwei Flugzeuge des Typs Boeing 737 oder zwei Airbus A319 bieten. Die verbleibenden zwei Drittel nutzt zukünftig AirBerlin.

Damit haben sich zwei Airlines frühzeitig zum Standort Berlin-Brandenburg bekannt. Sie sorgen zudem für wichtige Synergieeffekte, die beispielsweise durch Gemeinsamkeiten bei den Flotten von Germania und AirBerlin entstehen.

Ausbaukapazitäten sind bereits eingeplant

Die GTB wird sowohl eigene Flugzeuge warten, als auch Fremdwartungen durchführen. Je nach dem, wie sich die Marktlage entwickelt, ist der Hangar baulich so konzipiert, dass er jederzeit erweitert werden kann. Bereits zu Beginn werden mit diesem Projekt rund 100 hochqualifizierte Arbeitsplätze bei der GTB entstehen bzw. von Berlin nach Schönefeld verlagert, um einen reibungslosen Flugbetrieb zu gewährleisten.

Andreas Wobig, Chief Technical Officer (CTO) von Germania führt weiter aus: „Der Wartungshangar wird das Herzstück unserer neuen 100 prozentigen Tochtergesellschaft GTB sein. Bereits vor dem offiziellen Start hat die GTB mit der Airline Flynext ihren ersten externen Kunden gewinnen können.“

Optimierung von Zugängen und Landesstraßen

Die Maintenance Area des künftigen Flughafens umfasst auf rund 32 Hektar neben den Wartungshangars auch die Feuerwache West und diverse technische Dienste. Eigene Zugangskontrollen vereinfachen den Zutritt zum Gelände für die angesiedelten Firmen.

Eine bedeutende Schlüsselrolle kommt der Verkehrsinfrastruktur zu. Komplementär zur betrieblichen Investitionsförderung – etwa bei der GTB – wurden mit Hilfe von EFRE-Mitteln auch Zufahrtsstraßen zum neuen Flughafen aus- und neu gebaut.

So stellt die überregionale Anbindung des Wirtschaftsstandortes Schönefeld sicher, dass sich die regionale Wettbewerbsfähigkeit, aber auch die Erreichbarkeit des Wachstumszentrums rund um den Flughafen sowie die Mobilität der Bevölkerung insgesamt verbessert.

Download pdf

EFRE-Förderung

Investitionsvolumen Wartungshangar: 43,0 Mio. €
davon GTB: 10,316 Mio. €

EFRE-Mittel für GTB: 2,321 Mio. € für die „Errichtung einer Betriebsstätte“

Förderprogramm: Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur - Gewerbe (GRW-G)


Projektträger

Germania Technik Brandenburg GmbH (GTB)
Lilienthalstraße 6
12529 Schönefeld
Tel: +49 30 633 14 701
info@gtb.aero


Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail