Projekt des Monats November 2010

Nachhaltigkeit braucht dichte Dächer

Die PROGEO Monitoring GmbH wurde 1993 gegründet und ist seit 1999 am Standort Großbeeren tätig. Das Unternehmen entwickelt, produziert und installiert Systeme zur Überwachung von Bauwerksabdichtungen z.B. bei Deponien, Klärbecken, Tunneln und Flachdächern. Ziel ist die nachhaltige Instandhaltung solcher Bauwerke mit dem Schwerpunkt Leckageerkennung und -ortung vor allem bei Flach- und Gründächern.

Dichtungskontrollsysteme für die optimierte Instandhaltung

Die PROGEO Monitoring GmbH ist ein technologieorientiertes Unternehmen, Inhaberin zahlreicher deutscher und europäischer Patente und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Das Portfolio umfasst die Langzeitüberwachung von Abdichtungen im Tiefbau und Umweltschutz sowie im Geschäftsbereich Hochbau innovative Leckmeldeanlagen – wobei hier das klassische Flachdach die größten Einsatzmöglichkeiten eröffnet.

Kunden kommen aus ganz Europa und Nordamerika, erste Kooperationen entstehen gerade in Japan. In Deutschland sind etwa die BMW Welt in München oder das Dach der Berliner Staatsbibliothek am Potsdamer Platz und die Deponie im südbrandenburgischen Senzig als Beispiele zu nennen.

Nachhaltige Instandhaltung von Bauwerken

Für das weltweit erste System zur automatischen Dichtungsüberwachung und Leckageortung von Deponiedichtungen hat PROGEO schon 1994 den Innovationspreis Berlin-Brandenburg erhalten.

Aktuell wird mit Hilfe von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ein bildgebendes Diagnoseverfahren und Facility-Management-Tool entwickelt. Negative Auswirkungen von Abdichtungsschäden sollen reduziert werden, indem sie auf einfache Weise planmäßig feststellbar, visualisierbar und lokalisierbar sind. Nur dadurch können wichtige Informationen über Folgeschäden in ihren Ausmaßen und der örtlichen Verteilung erfasst und zeitnah repariert werden.

Zerstörung der Bausubstanz verhindern

Unerkannte und nicht lokalisierbare Leckagen lassen Feuchtigkeit in Bauwerke eindringen und führen zu schleichenden Schädigungen bis hin zur Zerstörung der Bausubstanz. Bei Durchfeuchtungen, etwa der Dachkonstruktion kommt es zudem zu latenten Wärmeverlusten, gefolgt von einer Erhöhung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen.

Diagnosetechnologie bei Solar- und Grünanlagen auf Dachflächen

Besondere Bedeutung hat das neue Tool auch für die zunehmende Nutzung von Dachflächen für Solaranlagen und Gründächer. Kommt es hier zu unerkannten Undichtigkeiten, so sind nicht selten der Weiterbetrieb der installierten Anlage und damit die Rentabilität der Investition gefährdet. Werden erst großflächige – weil spät erkannte Reparaturen notwendig – entstehen hohe Kosten.

Die systematische Diagnose von Flachdachabdichtungen auf Schäden ist daher eine elementare Voraussetzung für eine planmäßige Instandsetzung und eine sichere und energieeffiziente Nutzung eines Gebäudes. Im Rahmen eines verantwortlichen und nachhaltigen Facility-Managements sind informationsbasierte Instandhaltungsstrategien daher unverzichtbar.

Download pdf

EFRE-Förderung

Investitionsvolumen: 0,426 Mio. €
davon EFRE: 0,211 Mio. €

Förderprogramm: Forschung und Entwicklung von KMU


Projektträger

PROGEO Monitoring GmbH
Hauptstraße 2
14979 Großbeeren
Telefon: (033701) 22-0
www.progeo.com

Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail