Projekt des Monats April 2010

Holzqualität aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Die Robeta Holz OHG in Milmersdorf wurde 1991 gegründet und hat sich seither zu einem der modernsten und größten Holzverarbeitungsunternehmen in Ostdeutschland entwickelt. Robeta ist ein Holzzulieferer mit vielfältigem Produktprogramm und verwendet ausgesuchtes Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern – den besten Forststandorten in den Regionen Brandenburg und Mecklenburg- Vorpommern. Viele der Zulieferer sind zum Nachweis der ökologischen Bewirtschaftung bereits zertifiziert.

Lebendiger Werkstoff Holz

Bei Robeta setzt man auf die einmaligen Eigenschaften der märkischen Kiefer und auf hervorragende Verarbeitungsqualität. Rundhölzer werden zu verkaufsfertigem Schnittholz verarbeitet. Rundholz kommt im Wesentlichen aus den besten Wuchsgebieten Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns – neben der Hauptbaumart Kiefer wird auch Douglasie, Lärche und Fichte zu hochwertigen Holzprodukten verarbeitet.

Als Bauholz und Rohstoff für die holzverarbeitende Industrie sind diese Hölzer bestens geeignet. Robeta hat ein breites Angebotsspektrum: Das Unternehmen veredelt Hölzer, stellt Bau- und Vorratsholz sowie Seiten- und Hobelware her. Hinzu kommen die sogenannten Nebenprodukte wie Hackschnitzel oder Rohrinde. Bei Robeta stehen Wissen, Erfahrung und eine besondere Beziehung zum Holz als lebendigem Werkstoff im Zentrum.

Nachwachsender Rohstoff

Kulturhistorisch gesehen zählen Gehölze wohl zu den ältesten genutzten Pflanzen. Holz ist ein nachwachsender, sich selbst regenerierender und problemlos recyclebarer Rohstoff – es entsteht aus natürlichen, nicht umweltbelastenden Energien.

Zudem erzeugt Robeta im eigenen EFRE-geförderten Biomassekraftwerk etwa soviel elektrische Energie, wie selbst verbraucht wird, die anfallende Wärme (5 MW) wird vollständig von den Holztrockenanlagen genutzt.

Kunden in aller Welt

Aufgrund umfangreicher Investitionen konnte das Unternehmen kontinuierlich ausgebaut werden und ist in der Lage, Kunden in ganz Europa, Asien und Amerika zu beliefern.

Gegenwärtig werden jährlich rund 350.000 Festmeter aller heimischen Nadelholzarten in zwei Schichten verarbeitet. Mit Hilfe der Förderung durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) konnte die Betriebsstätte um ein Stapelsortierwerk, einen Rundholzplatz und ein Werkstattgebäude erweitert werden.

Mit dieser Investition konnten nicht nur 131 Arbeits- und 12 Ausbildungsplätze gesichert, sondern auch 12 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. „Darüber hinaus haben sich seither die Umschlaggeschwindigkeiten im Lager, die Einschnittleistung um etwa 50.000 Festmeter und dadurch der Umsatz erhöht. Damit konnten wir einen weiteren Schritt Richtung Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit gehen.“ erläutert Rainer Benthin, Geschäftsführer bei der Robeta Holz GmbH.

Download pdf

EFRE-Förderung

Investitionsvolumen: 6,0 Mio. €
davon EFRE: 0,768 Mio. €

Förderprogramm: Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur – Gewerbe (GRW – G)


Projektträger

ROBETA -Holz OHG
Siedlung Schönberg 1 A
17268 Milmersdorf
Tel.: (039886) 709 - 0
www.robeta.de

Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail