Projekt des Monats Januar 2010

High-Tech und nachhaltige Unternehmenspolitik

Seit 1992 ist die Allresist GmbH als eigenständiger Resisthersteller für die Mikroelektronik aktiv. Am Firmensitz in Strausberg werden lichtempfindliche Lacke entwickelt, produziert und vertrieben, die für die Chipherstellung benötigt werden. Innovative Produkte sowie zufriedene Kunden und Mitarbeiter stehen dabei im Zentrum der nachhaltigen Unternehmenspolitik und kontinuierlichen Verbesserungen.

Innovative Produkte für neue Applikationen

Photo- & E-Beam-Resists – das sind resistente lichtempfindliche Lacke, die bei der Chipherstellung zum Einsatz kommen und in enger Kooperation mit den Kunden von Allresist entwickelt werden. Dieses individuelle Eingehen auf Kundenwünsche im Bereich mikroelektronischer Spezialtechnologien hat ebenso wie die mitarbeiterorientierte Ausrichtung des Unternehmens Partnerschaften mit über 400 Stammkunden entstehen lassen.

Hohes wissenschaftlich-technisches Niveau

Mit inzwischen neun Mitarbeitern arbeitet Allresist im eigenen Firmengebäude umweltverantwortlich und mit hochmoderner Technik. Das umfasst auch die intensive Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen bei gemeinsamen FuE-Projekten. Aktuell ist hier etwa das EFRE-geförderte Verbundprojekt mit dem Fraunhofer Institut für Angewandte Polymerforschung zu nennen, bei dem vernetzbare Polymere auf der Basis der Epoxystyrene entwickelt werden.

Dabei ist neben der Freude an der Entwicklung – beispielsweise nanometergroßer Strukturen – die gemeinsam mit den Mitarbeitern entwickelte Firmenphilosophie mit sinngebender Tätigkeit ein vitaler Ausgangspunkt für den Erfolg des Unternehmens. Vision und Strategie werden im gesamten Unternehmen umgesetzt.

Auszeichnungen auf dem Weg zur Exzellenz

Hohe Produkt- und Anschlussqualität, Flexibilität, kurze Lieferzeiten und individuelle, kompetente Fachberatung bei einer Produktpalette von rund 130 verschiedenen Rezepturen sind nur mit begeisterten Mitarbeitern möglich. Dass die Führung auf höchste Qualität setzt, dokumentiert nicht nur die DIN ISO 9001, sondern auch die Arbeit nach dem Modell der European Foundation of Quality Management (EFQM).

Dies wurde nicht nur mit dem Zukunftspreis Ostbrandenburg 2004 und dem Technologietransferpreis 2002 und 2008 gewürdigt, sondern auch mit dem Exzellenzprädikat und dem zweiten Preis beim Ludwig-Erhard-Preis Ende 2009.

Nachhaltigkeit vor reinem Gewinn

Die Geschäftsführer Brigitte und Matthias Schirmer schulen ihre Mitarbeiter regelmäßig, binden sie in Entscheidungen ein und beteiligen sie seit 2007 auch wirtschaftlich am Erfolg des Unternehmens. „Wir verzichten auf Gewinnorientierung um jeden Preis, denn unsere Vision ist es, mit motivierten Mitarbeitern 2015 die Nummer 1 für innovative kundenspezifische Photoresists und weltweit als E-Beamresist- Produzent etabliert zu sein.“ betonen beide. „Dazu trägt das EFQM-Modell bei, denn es prüft und bewertet nicht nur nach strengen Kriterien, viel wichtiger ist uns“, ergänzt Matthias Schirmer, „dass wir Hinweise erhalten, wo wir gut sind und wo wir noch besser werden könnten“.

Download pdf

EFRE-Förderung

Investitionsvolumen: 0,6 Mio. €
davon EFRE: 0,323 Mio. €

Förderprogramme: Forschung und Entwicklung von KMU, Beratungsförderung, Markterschließung, Produkt- und Verfahrensinnovation und Wissenstransfer in KMU


Projektträger

Allresist Gesellschaft für chemische Produkte
zur Mikrostrukturierung mbH
Am Biotop 14
15344 Strausberg
Tel.: (03341) 35 93 - 0
www.allresist.de

Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail