Projekt des Monats Dezember 2011

Das Basisportal für Städte und Gemeinden im Land Brandenburg

Digitalisierte Geodaten frei verfügbar

Das Geoportal einer Kommune informiert online über die verfügbaren Geodaten. Dies sind meist Informationen über die kommunale Infrastruktur vom Bebauungsplan bis zur Straßennetzkarte. Sowohl die digital  aufbereiteten Papierkarten als auch die schon im digitalen Datenformat vorliegenden Geoinformationen werden strukturiert abgelegt und stehen einheitlich zur Verfügung.

Auf ihrem Weg in die digitale Welt stoßen jedoch vor allem kleinere Kommunen immer wieder an Grenzen. Personelle und finanzielle Engpässe, aber auch fachliche Hürden führten dazu, dass sich viele Kommunen trotz der guten Fördermöglichkeiten bisher nicht in der Lage sahen, die vorhandenen Daten zu digitalisieren und im Internet darzustellen.
Deshalb entstand die Idee zur Bereitstellung eines nachnutzbaren Basisportals. Dieses wurde im Rahmen eines EFRE-geförderten Projektes durch die Firma Geoinformation und Vermessung Derksen König erstellt. Begleitet durch eine Kooperation mit der Landesvermessung und  Geobasisinformation Brandenburg (LGB) entstand ein Basisportal, das einfach und ohne Expertenwissen für jede Kommune anwendbar ist.

Im Oktober 2010 ging das so genannte Geoportal-Kommune an den Start und wird seitdem von zahlreichen Städten und Gemeinden genutzt. Beispielhaft seien hier Kommunen genannt, die das Basisportal bereits an ihre  Anforderungen angepasst haben und Geodaten online bereitstellen: www.geoportal-treuenbrietzen.de, www.geoportal-gartz.de und  www.geoportal-nuthetal.de.

Die Bestandteile des Basisportals

Die webbasierte Kartenanwendung umfasst neben Standardfunktionen wie Zoomen oder Drucken vielfältige zusätzliche Funktionen wie die Abfrage von Sachdaten oder das Messen von Entfernungen oder Flächen.

Die Suche nach bereits eingebundenen Themen der LGB und der Umweltverwaltung sowie die Ortssuche und Adresseingabe sind grundlegende Bestandteile des Portals. Entsprechende Lizenzbedingungen beispielsweise der LGB sind zu beachten.Daneben gibt es einen auf verschiedene Datenquellen zugreifenden Infrastrukturknoten, der die Bereitstellung
von Geodaten und Geodiensten erlaubt, die dann in Geoinformationssystemen
oder Geoportalen genutzt werden können. Die Administration ermöglicht das Anlegen und Bearbeiten von Geodaten, die Einbindung in eine  Kartenanwendung, die Redaktion von Portalinhalten und die Rechteverwaltung.

Eine Förderung der Anpassung sowie die Digitalisierung vorhandener Karten sind im Rahmen der EFRE-kofinanzierten Förderrichtlinie zur  Geodateninfrastruktur möglich.

Download pdf

EFRE-Förderung

Gesamtausgaben: 47.936 €
davon EFRE: 23.968 €

Förderprogramm: Förderrichtlinie des MI zum Aufbau der
Geodateninfrastruktur


Projektträger

Geoinformation und Vermessung
Derksen König GbR
Benzstraße 7 b
14482 Potsdam
Telefon: +49 331 70 43 12 – 20
www.geoportal-kommune.de

Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail