18.11.2019Aufruf der Europäischen Kommission

Berichterstattung zur Kohäsionspolitik

Neues Fenster: Bild - Logo Europäische Kommission - vergrößern (c) Europäische Kommission

Die Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der Europäischen Kommission ruft zum Ideenwettbewerb auf. Gesucht werden unabhängige Berichterstattungen zum Thema EU-Regional- und Kohäsionspolitik. Die ausgewählten Projekte können mit Mitteln in Höhe von 70.000 bis 300.000 Euro unterstützt werden.

Der Aufruf richtet sich an Presse und Medien, Universitäten, gemeinnützige Organisationen, Kommunikationsagenturen sowie andere private Einrichtungen.

Ziel der Aktion ist die Förderung eines besseren Verständnisses der Rolle der Kohäsionspolitik bei der Unterstützung aller EU-Regionen:

  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für von der EU (insbesondere im Rahmen der Kohäsionspolitik) finanzierte Projekte und für deren Auswirkungen auf das Leben der Menschen
  • Verbreitung von Informationen und Förderung eines offenen Dialogs über die Kohäsionspolitik, ihre Ergebnisse, ihre Rolle bei der Umsetzung der politischen Prioritäten der EU und ihre Zukunft
  • Ermunterung der Bürgerinnen und Bürger, sich bei Fragen im Zusammenhang mit der Kohäsionspolitik einzubringen und die Stärkung der Bürgerbeteiligung

Die Frist für die Einreichung von Anträgen endet am 10. Dezember 2019.

Nähere Informationen zum Aufruf und zur Antragstellung

 

Auswahl

Jahr
Rubrik