18.04.2019Nachhaltige Stadtentwicklung

Landesgartenschau in Wittstock/Dosse wird eröffnet

Blaublühender Strauch Neues Fenster: Bild - Blühende Pflanze - vergrößern (c) MWE

Die Landesgartenschau in Wittstock / Dosse öffnet am 18. April 2019 ihre Türen. Bis zum 6. Oktober 2019 haben Einheimische wie auch Gäste von nah und fern die Möglichkeit, das einzigartige Gartenfestival zu besuchen. Ein vielfältiges Kulturprogramm aus Konzerten, prachtvollen Blumenhallen und Themengärten, Museumsführungen durch die Alte Bischofsburg bis hin zu kulinarischen Angeboten sorgt für gute Unterhaltung.

Die ringförmige Stadtmauer Wittstocks und das umgebende Gelände bilden den zentralen Schauplatz der Gartenbau-Ausstellung. Die Eingänge zur Landesgartenschau befinden sich zum einen am Bleichwall und zum anderen am Bahnhof, der nicht nur für die Landesgartenschau hergerichtet wurde. Das brachgefallene Bahngelände wurde in den letzten zwei Jahren umfassend reaktiviert. In der ehemaligen Wagenwerkstatt wurde ein Servicepunkt Altstadt eingerichtet, der u. a. als Halle zur Unterbringung von Material und Fahrzeugen zur Pflege der Grünanlagen dient. Das Vorhaben wird mit rund 810.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Im ehemaligen Güterboden ist eine Blumenhalle als erstes Highlight zur Begrüßung der Gäste untergebracht. Auch nach der Landesgartenschau soll die Altstadt nachhaltig belebt werden. Mit rund 1,5 Millionen Euro an EFRE-Mitteln wird die Umnutzung der ehemaligen Schlosserei auf dem Bahnhofsgelände als Jugendzentrum geplant.

Weitere Informationen zur Landesgartenschau in Wittstock/Dosse und zu den EFRE-geförderten Vorhaben

Auswahl

Jahr
Rubrik