14.11.2018Nachhaltige Stadtentwicklung

Zuwendungsbescheid in Luckenwalde übergeben

Logo Stadt-Umland-Wettbewerb Neues Fenster: Bild - Logo Stadt-Umland-Wettbewerb - vergrößern MIL

Am 12. November 2018 übergab Infrastrukturministerin Kathrin Schneider der Stadt Luckenwalde einen Zuwendungsbescheid für die Entwicklung des nördlichen Teils des ehemaligen Gaswerksgeländes am Bahnhof Luckenwalde. Die Mittel in Höhe von 1,8 Millionen Euro, davon rund 1,4 Millionen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, sollen für die Altlastensanierung des Geländes und den anschließenden Bau einer öffentlichen Park & Ride-Anlage mit 103 Stellplätzen, darunter 4 Elektrotankstellen, eingesetzt werden. Darüber hinaus wird das Gelände mit Geh-und Radwegen, Kletter- und sonstigen Sportgeräten einschließlich Grünflächen gestaltet.

Die Maßnahme ist Teil der Stadt-Umland-Strategie „Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe“ der Kooperationspartner Luckenwalde, Gemeinde Nuthe-Urstromtal, Trebbin und dem Landkreis Teltow-Fläming für die rund 10,8 Millionen Euro aus den ESI-Fonds zur Verfügung stehen. Die Strategie wurde 2016 im Stadt-Umland-Wettbewerb als eine von sechzehn weiteren Kooperationen ausgewählt.

Nähere Informationen zur Stadt-Umland-Strategie „Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe“

Auswahl

Jahr
Rubrik