11.10.2018Gesundheitswirtschaft

digisolBB vernetzt regionale Akteure

Eingangsbereich des Hasso-Plattner-Instituts Neues Fenster: Bild - Hasso-Plattner-Institut, Griebnitzsee - vergrößern (c) MWE

Digitale Innovationen setzen sich im Gesundheitssektor nur langsam durch, obwohl sie die Gesundheitswirtschaft mit neuen Technologien nachhaltig verändern können. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt digital solutions made in Brandenburg (digisolBB) ins Leben gerufen.

Ziel des Projekts ist es, regionale Akteure zu vernetzen und gemeinsam digitale Gesundheitslösungen zu entwickeln sowie regional zu erproben. Mit neuen, innovativen Geschäftsmodellen soll die Versorgungsqualität in Brandenburg verbessert werden und die internationale Strahlkraft regionaler Unternehmen erhöht werden.

Diskussion, Vernetzung und Kooperation ist damit das Bestreben eines ersten Workshops, zudem die Projektbeteiligten einladen:

Termin: Mittwoch, 17. Oktober 2018
Zeit: 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort: HPI School of Design Thinking, Hasso-Plattner-Institut Campus II, Haus D, August-Bebel-Straße 88, 14482 Potsdam

Veranstalter des kostenlosen Workshops sind der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung an der Universität Potsdam, das Hasso-Plattner-Institut (Fachbereich Digital Health), das Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE IT und MEMe.

Der Workshop richtet sich an regionale Unternehmen, Verbände und wissenschaftliche Einrichtungen aus der Gesundheitswirtschaft, die an digitale Gesundheitslösungen interessiert sind oder neue Kooperationspartner suchen.

Das Projekt wird mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Brandenburg unterstützt.

Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung

Auswahl

Jahr
Rubrik