06.09.2018Strategie Europa 2020

Analyse der Fortschritte

Neues Fenster: Bild - Logo Europäische Kommission - vergrößern (c) Europäische Kommission

In der 2010 verabschiedeten Strategie Europa 2020 sind die politischen Leitlinien der Europäischen Union für das aktuelle Jahrzehnt verankert. Darin sind fünf wesentliche Aktionsbereiche definiert:

  • Beschäftigung
  • Forschung und Entwicklung
  • Klimawandel und Energie
  • Bildung
  • Armutsbekämpfung.

Die darin enthaltenen Ziele sind Grundlage für den Einsatz der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) in den europäischen Regionen. 

Das Statistische Amt der Europäischen Union (eurostat) hat die Erfüllung der Ziele der Europa 2020-Strategie untersucht und in der Publikation „Smarter, greener, more inclusive?“ in englischer Sprache veröffentlicht. Die Analyse beruht auf den festgelegten Leitindikatoren der Strategie wie zum Beispiel der Beschäftigungsquote, den Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie dem Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoendverbrauch.

Seit 2008 wurden EU-weit erhebliche Fortschritte im Bereich der Verringerung von Treibhausgasemissionen und im Bildungsbereich erzielt. Im Bereich Forschung und Entwicklung sowie bei der Armutsbekämpfung liegen die Ergebnisse noch weit hinter den Anforderungen zurück.

Neben den Daten für die EU insgesamt wurde zudem die Zielerfüllung der einzelnen Mitgliedstaaten untersucht. Das Länderprofil für Deutschland ist auf Seite 132 der eurostat-Analyse einsehbar.

Auswahl

Jahr
Rubrik